Motorradtransport im Renault Espace

Als wir uns mangels TÜV-Plakette von unserem 20 Jahre alten Passat trennen mussten, stand für mich fest: Das neue Auto muss nicht nur familienfreundlich sein, sondern auch genügend Platz für ein Motorrad bieten. Am Ende wurde es ein Renault Espace. Für den Motorradtransport bedurfte es aber einiger Basteleien.

Eins vorweg: Ich halte nicht viel davon, Motorräder in Autos oder auf Anhängern zu transportieren. Egal ob Urlaub oder Treffen – ein richtiges Motorrad reist auf eigener Achse an. Aber es gibt Fälle, in denen auch ich davon abweiche und mein Motorrad zur “Trailerqueen” degradiere. Bei Pannen oder nicht zugelassenen Motorrädern sowieso, aber auch dann, wenn man mehr transportieren muss, als auf das Motorrad passt.

Das Be- und Entladen

Ich habe eine Alurampe, mit der man ein Motorrad problemlos auf einen Anhänger rollen kann. Bei Espace ist die Ladekante aber relativ hoch und es gibt keine Möglichkeit, die Rampe einzuhängen oder festzuschrauben. Es wäre also nur eine Frage der Zeit, bis sie abrutscht. Mit bösen Folgen für alle Beteiligten. Außerdem müsste ich sie direkt auf die lackierte Stoßstange legen.

Motorrad transport Befestigung Renault Espace IV

Ich habe also eine Schelle aus Stahl genommen und mit einem T-förmigen Winkel an die Rampe geschraubt. Die Schelle passt locker über den Kugelkopf der Anhängerkupplung und kann dort eingehängt werden. Fertig!

Motorrad transport Befestigung Renault Espace IV

Vorderrad

Der Racer passt gerade so in den Espace, nur vorne ist er etwas zu hoch. Also habe ich mir ein Schubkarrenrad mit 40 cm Durchmesser gekauft, das ich anstelle des Vorderrades einbauen kann. Die Achse habe ich passend gekürzt und zwei Distanzsstücke angefertigt, damit das Rad nicht seitlich verrutscht.

Motorrad transport Befestigung Renault Espace IV

Damit ist das Motorrad vorne erstens gut 20 cm niedriger und zweitens ein bisschen kürzer. Rollen lässt es sich trotzdem problemlos. Es hat auch noch genug Bodenfreiheit, so dass der Krümmer nicht aufsetzen kann. Man muss nur darauf achten, dass das Motorrad nicht umkippt, denn auf dem Seitenständer steht es nun etwas wackelig.

2015-07-27 11.18.04Das sieht ein bisschen albern aus, funktioniert aber ganz gut. 🙂

Ein bisschen Arbeit gehört trotzdem dazu, wenn man das Motorrad mit dem Auto transportieren will. Mangels Hauptständer muss man es immer mit beiden Montageständern aufbocken und das Vorderrad tauschen.

Befestigung

Ein Motorrad im Auto muss vernünftig gesichert sein. Transporter bieten dafür normalerweise Zurrpunkte oder -Ösen. Da beim Espace der Personentransport im Mittelpunkt steht, gibt es sowas leider nicht in ausreichender Menge und Stabilität. Was tun? Der Espace verfügt über eine ganze Menge Schienen, in denen die Sitze eingehängt werden. Die Spanngurte direkt in den Schienen einzuhängen geht leider nicht.

Stattdessen habe ich die M10-Schrauben, mit denen die Schienen an der Karosserie befestigt sind, herausgedreht. Dann habe ich mir aus Ringmuttern und M10-Gewindestangen passende Ösen gebaut. Motorrad transport Befestigung Renault Espace IVMotorrad transport Befestigung Renault Espace IV

Die 4 Ringmuttern kann ich jetzt anstelle der originalen Schrauben einschrauben. Das ist relativ flexibel und schnell geändert. Und sehr stabil ist es obendrein. Da könnte man wahrscheinlich das gesamte Auto mit hochheben.

Motorrad transport Befestigung Renault Espace IV

So, damit ist der Espace für den Motorradtransport bereit. Das erste mal testen werde ich es wohl auf dem Weg zum Glemseck. Bin mal gespannt, ob es reibungslos klappt.

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

2 Gedanken zu „Motorradtransport im Renault Espace

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.