Fuhrparknotizen – Teil 8

Es war nicht viel los in letzter Zeit. Aber ein paar kleine Erlebnisse und Erkenntnisse gab es doch.

Die Katana

Erkenntnis 1: Bis jetzt habe ich streng auf Rückbaubarkeit geachtet. Alles, was ich bislang gemacht habe, kann ich in ein paar Stunden wieder rückgängig machen. Noch kann die die Katana also original herrichten und mit relativ wenig Verlust verkaufen. Aber wenn ich mich jetzt dem Rahmen, dem Tank oder der Sitzbank widme, gibt es kein Zurück mehr. Das geht nicht ohne Flex und wortwörtlich einschneidende Veränderungen. Will ich das? Ich glaube ja, bin mir aber noch immer nicht ganz sicher. Hmmm, ganz hübsch ist sie ja eigentlich.

2016-11-04-17-11

Erkenntnis 2: Meine Frontverkleidungs-Bastelei an der kleinen GSX ist Mist. Das sieht einfach nach nichts aus. Das Skateboard ist viel zu klobig, steht zu steil und macht jede Linie kaputt. Anders kann man es leider nicht sagen. Da kann es noch so originell und technisch raffiniert umgesetzt sein, es sieht einfach sch…. aus. Deshalb ziehe ich einen Schlussstrich, bevor ich noch mehr Zeit und Geld reinstecke. Und was stattdessen? Entweder ein ganz klassischer Rundscheinwerfer. Oder ich montiere den Linsenscheinwerfer, dann aber nur mit einer ganz kleinen oder gar keiner Blende. mal sehen.

2016-11-04-15-29-00

Erkenntnis 3: Offene Luftfilter werden problematisch. Die Abstände zwischen den Ansaugstutzen sind zu eng. Von K&N oder anderen Markenherstellern gibt es gar nichts, was auch nur annähernd so schmal baut. Also habe ich in China 4 Billig-LuFis bestellt. Aber auch da scheitert es an ein paar Millimetern. Fazit: Entweder die Filter mit Gewalt passend machen oder die beiden mittleren Ansaugstutzen verlängern, so dass die Filter leicht versetzt sitzen. Aber wie macht man das? Mit einem Stück Kühlwasserschlauch? Oder einem Distanzstück aus Alu?

2016-11-04-17-12

Das Gespann

… ist als einziges Moped ganzjährig zugelassen. Weil es damit einfach am meisten Spaß macht, in Schlamm und Schnee rumzuschmaddern. Am Wochenende waren mein Sohn und ich ein bisschen auf Wald- und Feldwegen unterwegs. Zwischendurch haben wir einen kleinen Waldspaziergang gemacht, Tierspuren untersucht, Pilze und Beeren mit einer Lupe betrachtet und uns mit heißem Tee aus der Thermoskanne aufgewärmt.

MZ ES 250/2 Gespann Herbst

Eine Frage in die Runde: Wie ist das eigentlich rechtlich mit dem Befahren von Wald- und Feldwegen? Darf man das überhaupt? Ich habe keine Verbotsschilder gesehen, trotzdem waren einige Wege so „abwegig“, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass man dort einfach so langfahren darf.

MZ ES 250/2 Gespann Herbst

Die Bandit

Meine Bandit ist nicht mehr die Jüngste. Knapp 12 Vorbesitzer und 90.000 km haben ihre Spuren hinterlassen. Ich habe mit einigem Aufwand die ärgsten Probleme behoben: Auspuff, Vergaser, Zündung, Tank etc. Auch die meisten Verschleißteile habe ich erneuert: Bremsen, Reifen etc. Mit dem Ergebnis, dass sie mittlerweile ein zuverlässiges Alltagsmoped ist. Mit ein wenig Pflege wird sie sicher noch einige Jahre ihren Dienst tun, ein Liebhaberstück wird sie aber nicht mehr.

Jetzt ist mir eine andere Bandit angeboten worden. Gleiches Modell, gleiche Farbe – und in einem traumhaften Zustand! Sehr wenig Kilometer, aus erster Hand, unverbastelt, technisch (angeblich) topfit. Und der Preis ist fair. Da kann man eigentlich nichts falsch machen.

Die alte Bandit kommt also spätestens im Frühjahr weg und wird durch die neue ersetzt. Mal schauen, wie viel ich für die alte noch bekomme. Sicher nicht sehr viel. Hat jemand Interesse an einem günstigen Alltagsjapaner? 🙂

Der Racer

… schläft, bereitet mir aber trotzdem ein bisschen Kopfzerbrechen. Das Problem ist, dass ich einige Billig-Teile aus Fernost verwendet habe. Zum Beispiel das Zündschloss: Ein ganz billiges Ding, 3 Schaltstellungen (aus, Zündung an, Zündung und Licht an), 4 Anschlusskabel, Kaufpreis inkl. Versand aus China nur ein paar Euro. Ich hatte mich für dieses Schloss entschieden, weil es um ein Vielfaches kleiner als andere Schlösser ist und trotzdem einen „richtigen“ Schlüssel hat. Deshalb hat es mich auch nicht gestört, dass es ein bisschen wackelig ist. Nun ja, mittlerweile ist es noch wackeliger. Mitunter bleibt es beim Schalten zwischen den Positionen hängen und die Zündung geht aus. Gelegentlich passiert das auch von alleine. Schon zweimal ist mir das Moped deshalb während der Fahrt ausgegangen. Nicht schön.

Also wollte ich Ersatz besorgen und mir 2-3 Schlösser ins Lager legen. Als ich es gekauft hatte, waren eBay und Amazon voll davon. Jetzt nicht mehr! Anscheinend werden solche Artikel in China nicht dauerhaft produziert, sondern einmalig in sehr großer Stückzahl. Und wenn die verkauft ist, war’s das. Es gibt zwar ein optisch ähnliches, das hat aber nur 2 Kabel. Da müsste ich also Licht und Zündung koppeln oder einen separaten Lichtschalter nachrüsten. Seit knapp einem Jahr habe ich immer mal wieder gesucht – ohne Erfolg.

Letztens habe ich es wieder versucht. Bei eBay und Amazon war nichts zu finden. Eine Google-Suche nach „Zündschloss Motorrad 4polig“ ergibt tausende Treffer. Da kann man stundenlang suchen, ohne das richtige zu finden. Mit der Bildersuche wurde ich schließlich fündig: Ein optisch identisches Schloss mit 4 Kabeln. Nur die Schlüssel sahen anders aus. Kaufpreis 9 Euro, aber 12 Euro Versand, weil der Händler in den USA sitzt! Ich habe gleich 2 genommen und knapp 40 Euro bezahlt. 🙁

Zündschloss Motorrad eBay

Nach mehreren Wochen kamen die Schlösser an. Sie wirken etwas hochwertiger und sind relativ spielfrei. Aber: nur 2 Schaltpositionen! Das stand nicht in der Beschreibung und macht bei 4 Kabeln auch wenig Sinn. Argh! Egal, sie sind besser als nichts.

Fazit: Wenn man was Billiges aus China kauft, lieber gleich mehrfach bestellen. Ansonsten schaut man später in die Röhre, wenn man Ersatz benötigt. 🙁

 

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

10 Gedanken zu „Fuhrparknotizen – Teil 8

  1. Hi,

    Die Ansaugstutzen auf keinen Fall in unterschiedlichen Längen montieren.
    Durch die lange nimmst du Einfluss auf den Drehmoment Verlauf, deine Zylinder wären somit unterschiedlich abgestimmt.

    Zum Schloß: schon mal überlegt es weg zu lassen? Aus funktioniert über not aus, alternativ kannst nen versteckten Schalter montieren…

    Lg Danny

    • Ja, das mit den verlängerten Stutzen und der unterschiedlichen Abstimmung hatte ich auch schon befürchtet, allerdings dachte ich, dass das nicht so viel ausmachen dürfte. Es geht ja wirklich nur um 1-2 cm. Die Alternative wäre, alle 4 zu verlängern und abzuwinkeln. Die beiden äußeren leicht schräg nach außen, die mittleren gerade nach hinten oder so.

      Schloss weglassen wäre notfalls möglich, aber ich glaube nicht, dass sich der TÜV darüber freut. Außerdem finde ich das Schloss in dieser Form und an dieser Stelle eigentlich ein schönes Detail. Ggf. könnte ich es auch umdrehen: Die Zündung mit einem versteckten Schalter oder Schloss unter dem Tank. Und das bisherige Zündschloss nur noch als Lichtschalter nutzen. Dann wäre es nicht weiter tragisch, wenn mal der Kontakt weg ist.

      • Mach die Luftfilter doch alle versetzt zu einander. Wie die Zylinder im VR6-Motor.

        Kennst du Silikonschläuche? http://www.turbo-parts.de/Silikonschlaeuche:::58.html

        Wegen Waldwegen: Schau mal in Enduroforen. Kurz gesagt: Man darf da nicht langfahren, kann Strafen geben. Mit dem Fahrrad darf man das übrigens.
        Mit deiner MZ und mit Kind hasst du relativ hohe Chancen, dass niemand Ärger macht. Versuch möglichst niemandem zu begegnen, verlass die Wege nicht, fahr langsam und möglichst nicht immer im selben Wald.

        Und such mal bei Aliexpress oder ähnlichen nach „Ignition“. Vieleicht findest du da was passendes.

        • Danke für den Tipp mit den Silikonschläuchen! Wenn ich die Stutzen damit alle 2-3 cm verlängere, müsste ich eigentlich genug Spielraum haben, um die Filter nebeneinander zu bekommen. Und das entspräche dann sogar etwa der Länge der originalen Gummis zum Luftfilterkasten, dürfte sich also nicht negativ auswirken. 🙂

    • Sieht aus, als wäre es für meine Zwecke zu groß. Deutlich mehr als 15 mm Durchmesser und 30 mm Länge darf das nicht haben, sonst passt es nicht rein.
      Aber vielleicht wäre das was für meine Kati. Ich merke es mir mal. 😉

  2. Hi,

    Wenn du das Schloß am lenkkopflager als Diebstahl Schutz verwendest hat der TÜV keine Probleme damit.
    Meine 2013ner exc hat von Werk aus kein zündschloss….

    Lg

    • Echt? Man lernt nie aus! 🙂

      Ein Schloss am Lenkkopflager habe ich nicht (mehr). Stattdessen ist ein lose mitzuführendes Schloss eingetragen. Ich frage mich gerade, wo ich das nach der letzten HU hingelegt habe. 😉

  3. Hi Martin,
    bin gerade zufällig über Deinen Blog und Deine weiteren Aktivitäten gestolpert…
    Schraube selbst auch ein bißchen rum und liebe Motorräder.
    Deine Berichte, ob nach Zwickau, oder Glemseck (wo ich als „Café Racer“,natürlich auch war und wieder sein werde..) , waren klasse zu lesen, hat wirklich Spaß gemacht, hab teilweise das Grinsen nicht aus dem Gesicht bekommen :-))
    ..na ja , das war`s eigentlich schon was ich sagen wollte…, vielleicht sieht man sich ja mal auf einem der Treffen in 2017 (wheeles & stones, Glemseck ,Café racer Treffen Blankenheim etc…)
    Würde mich freuen Dich kennenzulernen,
    frohes Fest,
    Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.