Fuhrparknotizen – Teil 4

Es geht voran! Da mein Sohn seit ein paar Wochen in die Krippe geht, kann ich meine Elternzeit wenigstens stundenweise dazu nutzen, an meinen Mopeten zu schrauben, Wartungsstau zu beseitigen und mit der Katana weiterzukommen.

Suzuki Bandit

Mit Erschrecken habe ich festgestellt, dass die Bandit nächsten Monat zum TÜV muss, also schon 2 volle Jahre in meinem Besitz ist. Also habe ich ihr einen Öl- und Ölfilterwechsel gegönnt und mit ihr zwecks Saisoneröffnung ein paar Runden durch die Stadt gedreht. Läuft.

Nur der Blick in meinen Integralhelm hat kurzzeitig die Freude getrübt. Der hing den halben Winter in der feuchten Garage und war dadurch deutlich flauschiger, als ich ihn in Erinnerung hatte. Bääääh!

verschimmelter Helm

Was tun? Einmal kräftig mit einem Taschentuch auswischen und aufsetzen. Hilft ja nüschd. 😉

Suzuki GSX400F

Mit der kleinen Katana ist richtig viel passiert. Nachdem die abgerissene Krümmerschraube ausgebohrt war, habe ich die Ersatz-Auspuffanlage ohne Rostlöcher montiert. Den Vergaser habe ich noch mal durchgepustet, die Schwimmernadelventile getestet, alles montiert und den gereinigten Tank draufgeschraubt. Und sie lief. Aber leider immer noch nicht richtig. Ich bekomme einfach keinen sauberen Leerlauf hin. Wenn ich beim Fahren die Kupplung ziehe, geht sie sofort aus. Als wären die Leerlaufdüsen immer noch dicht. Da muss also noch mal nachgearbeitet werden.

Außerdem habe ich die Birne vom Brems-/Rücklicht ausgetauscht und den von Bremsflüssigkeit verdreckten Bremslichtschalter vorne gereinigt. Damit ging auch das Bremslicht wieder richtig.

Um Probefahrten auch legal durchführen zu können, stand als nächstes die Zulassung auf dem Plan. Also auf ins Bürgerbüro, eine vorläufige Zulassung (ca. 20 Euro) mit Wunschkennzeichen (21 Euro) holen.

Die anschließende Fahrt zum TÜV musste ich kurz vor dem Ziel abbrechen: Batterie leer! Außerdem drehte der Motor nur bis ca. 5000 Touren, danach nur wildes Stottern. Also mit Müh und Not zurück nach Hause, Batterie laden und Ladespannung messen. Tja, keine Ladespannung da. Entweder die Lichtmaschine oder der Regler sind im Eimer. (Bei meinem Glück beide!)

Da ich mit der vorläufigen Zulassung nur 5 Tage lang öffentliche Straßen nutzen darf, bin ich trotz der Probleme am nächsten Tage wieder zum TÜV. Mit frisch geladener Batterie und ohne Licht habe ich es geschafft und sie sprang auch vor Ort noch problemlos an. (Für den Fall der Fälle hatte ich eine volle Ersatzbatterie dabei.) Nur das Leerlaufproblem hat mich Nerven gekostet, da sie dem Prüfer bei der Probefahrt 3 Mal ausgegangen ist. Egal, es hat ihn nicht gestört. Auch über den etwas angegammelten Zustand hat er hinweggesehen. Erwartungsgemäß hat er die uralten Reifen und das gesprungene Rücklichtglas bemängelt, aber das stand der Plakette nicht im Wege.

Allerdings musste ich einen wortwörtlich hohen Preis bezahlen. Die GSX war früher auf 25 kW gedrosselt. Mittlerweile ist sie nicht mehr gedrosselt, also musste die entsprechende Eintragung aus den Papieren gestrichen werden. Nur leider ist die Drossel seinerzeit per Einzelabnahme (§21) eingetragen worden, konnte also auch nur auf diesem Weg wieder entfernt werden. Das bedeutete für den Prüfer 3 Minuten Schreibarbeit und für mich über 60 Euro Aufpreis. Zusätzlich zu den HU-Kosten (40 Euro). Na herzlichen Dank.

Danach durfte ich mir noch einmal im Bürgerbüro die Beine in den Bauch stehen und weitere 40 Euro auf den Tisch legen, um am Ende endlich alle Papiere und das Kennzeichen mit Plakette in Händen halten zu dürfen.

4-2016-03-11 10.03.55

Die Haftpflicht-Versicherung beträgt dank einer vorhandenen SF-Klasse 5 nur gute 20 Euro. Immerhin.

Nun ging es um die Frage, warum die Batterie nicht lädt. Ich habe mir das Werkstatthandbuch genommen und alles durchgemessen. Ergebnis: Die Lima ist intakt, aber der Regler macht keinen Mucks. Den Regler gibt es noch neu, allerdings kostet der 270 Euro! Zum Glück habe ich herausgefunden, dass dieser Regler auch an einer Reihe anderer Maschinen verbaut wurde. (Ganz großes Dankeschön an Jürgen für die Infos!) Bei eBay fand sich dann der baugleiche Regler einer GS1000 für gerade mal 40 Euro. Ich hoffe, dass der auch geht und die Probleme damit gelöst sind. Man wird sehen. Und sobald die Elektrik geht, wird auch das Leerlaufproblem angegangen.

Und dann? Sie braucht natürlich zeitnah neue Reifen, da ich mit den knüppelharten Gummis ungern größere Strecken fahren will. Und dann steht in erster Linie ausgiebiges Fahren auf dem Plan. Um herauszufinden, ob die GSX wirklich die perfekte Basis für meine Umbaupläne ist. Bislang bin ich mir da noch nicht ganz sicher.

MZ Caferacer

Am Racer bin ich momentan mal wieder mit dem Tank beschräftigt. Es gab schon wieder ein selbstverschuldetes Benzin-Malheur. Mit der Folge, dass der Klarlack teilweise ab ist. Da ich den ohnehin bei Gelegenheit erneuern wollte, habe ich die Gelegenheit genutzt und wasche bzw. schleife seit ein paar Tagen den alten Lack runter. Dann werden sämtliche Rostnester weggeschliffen und es kommt eine neue Schicht Klarlack drauf. Auf dass wieder für ein paar Jahre Ruhe ist.

MZ ES-Gespann

Das Gespann läuft, aber die Spannung ist durch die Standzeit etwas im Keller. Der Motor läuft trotzdem gut, nur beim Kaltstart ziert er sich ein bisschen.

3-2016-03-08 10.00.43

Der Bierdosenhalter eignet sich im Winter übrigens auch gut als Kaffeebecherhalter. 🙂

2-2016-03-08 10.00.32

 

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.