Nun wächst wieder zusammen, was zusammen gehört

Ich habe den Feiertag und das Wochenende ausgiebig genutzt, um den Racer wieder zusammenzubauen. Mit den ganzen neu gepulverten Teilen macht das richtig Spaß.
Und das neue Halteblech für die elektrischen Bauteile hat sich auch toll bewährt. Ein paar Kabel habe ich bei der Gelegenheit auch neu verlegt oder zusammengefasst. Insgesamt ist es jetzt also noch etwas aufgeräumter.

MZ Caferacer Ratracer Elektrik Elektronik Befestigung MZ Caferacer Ratracer Elektrik Elektronik Befestigung MZ Caferacer Ratracer Elektrik Elektronik BefestigungDen hinteren Kotflügel habe ich ersetzt, da er schon ziemlich angerostet und zerkratzt war. Neu Verchromen oder ein neuer Zubehörkotflügel wären relativ teuer gewesen, deshalb habe ich einfach einen neuen Nachbau-TS-Kotflügel genommen. Und zwar einen vorderen. Ich musste lediglich die Halter abflexen. Die Länge hat perfekt gepasst, deshalb musste ich am Blech nicht rumbasteln und konnte den Chrom unversehrt lassen.

Lediglich 10 Löcher für Befestigung, Rücklicht, Kennzeichen und Kabeldurchführungen musste ich bohren. Im Gegensatz zum letzten Kotflügel habe ich diesmal noch zwei kleine Gummipuffer angebracht, die verhindern, dass der Kotflügel am Rahmenheck scheuert. Im Idealfall verhindern die Puffer auch ein Verdrehen des Kotflügels. Das wäre toll, denn dann kann ich mir eine zusätzliche Strebe sparen.

MZ Caferacer Ratracer Kotflügel Schutzblech MZ Caferacer Ratracer Kotflügel SchutzblechUpdate

Die Schwinge hat neue Gummilager bekommen. Jetzt fehlen nur noch Vorderrad (muss noch aufgehübscht werden), Auspuff und der Tank. Letzterer wird wohl noch eine Weile dauern.

MZ Caferacer Ratracer Montage ZusammenbauUpdate 2

So, fertig. Fehlt “nur” noch der Tank. Und das wird vermutlich ein paar Monate dauern.

MZ Caferacer Ratracer Montage Zusammenbau

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.