Kleinkram macht auch Arbeit

In den letzten Tagen habe ich vor allem Kleinkram gemacht. Ich habe noch ein paar Kabel verlegt und z.B. das Zündschloss angeschlossen. Außerdem habe ich eine neue Rückleuchte angebracht, die natürlich auch schon angeklemmt ist. Dann gab es noch einen K&N-Luftfilter. Der hat zwar ebenso wie der “Tuning”-LuFi keine Zulassung, ist aber immerhin eintragungsfähig. Und ist wirklich riesengroß und sieht einfach nur brutal aus! 🙂 Und dazu noch ein hübsches Goldkettchen. Eine silberne Kette hätte zwar nur die Hälfte gekostet, aber da wollte ich nicht sparen. Das Auge fährt schließlich mit. 😉

Außerdem habe ich noch alle Bowdenzüge verlegt. (An dieser Stelle sei ein bisschen Werbung erlaubt: Bei Bowdenfix kann man nicht nur fertige Bowdenüge für MZ in guter Qualität und zum fairen Preis kaufen. Nein, man kann auch Vergaser, Chokehebel und angepasste Hondabremszüge hinschicken und bekommt dann ganz schnell individuell angefertigte Züge zurück. Und das immernoch in guter Qualität und zum echt fairen Preis! Klar, selber machen ist eigentlich schöner. Habe ich bei der Hinterradbremse ja auch gemacht. Aber vorne ist es mir doch lieber, wenn das ein Fachmann macht. So, genug Werbung. 🙂 Die Bowdenzüge sind jedenfalls alle montiert. Nur beim Gaszug benötige ich noch eine längere Einstellschraube.

Und heute habe ich mir noch eine neue Bremsankerstrebe für’s Hinterrad angefertigt. Aus Alu mit Löchern. Eigentlich stehe ich nicht auf Caferacer, bei denen von der Bremsscheibe bis zum Ritzeldeckel alles Löcher hat. Aber ganz ohne Löcher wäre es halt doch kein richtiger Caferacer. Und an der Bremsankerstrebe muss ich mir wirklich keine Sorgen wegen der Sicherheit machen. Die Strebe ist 6mm dick und hat überall noch mindestens 10 mm (oben und unten jeweils 5) stehen. Und da sie ohnehin nur auf Zug belastet wird, reicht das allemal. Optisch muss sie nochmal überarbeitet werden, da teilweise noch die Eloxierung dran ist. Aber man kann sich schonmal einen Eindruck verschaffen, wie es später mal aussehen wird.

Zum Abschluss noch ein paar aktuelle Fotos. Vorne steht noch viel Arbeit an. Der Scheinwerfer und die Startnummer fehlen noch, die Lenker sind noch nicht endgültig platziert, der rechte Blinker ist wegen defekter Birne demontiert und das vordere Schutzblech wird noch massiv gekürzt. Ansonsten steht auf meiner Liste noch Elektrik prüfen (wenn alle Komponenten montiert sind), Tank vollenden, Sitz beziehen lassen, Fußrastenstreben anfertigen und Auspuff anpassen. Und und und. Gibt also noch genug zu tun! 🙂

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.