Ich bin auf Öl gestoßen!

Es scheint wirklich ein Fluch zu sein: Meine beiden MZ verlieren seit geraumer Zeit Öl. Und jedesmal, wenn ich glaube, das Problem behoben zu haben, geht es direkt danach von vorne los.

Angefangen hat es mit dem Racer, bei dem es kontinuierlich am Kickstarter und an der Schaltwelle tropfte. Außerdem drückte es am Öleinfüllstopfen schwallartig das Öl raus. Also Kupplungsdeckel ab, neue Kickstarterwelle rein, neuen Wellendichtring unter die Kupplung, alles sauber abgedichtet – dicht. Okay, ab und zu hing ein kleiner Tropfen an der Ölablassschraube, aber das ist mir lieber, als wenn ich das Gewinde zerstöre, weil ich den Stopfen zu fest anziehe.

Der Racer tropft und tropft und tropft …

Aber ein paar Tage später war plötzlich wieder ein Fleck unter dem Racer. Irgendwie dünnflüssiger und transparenter als vorher. Eine Ursache war nicht zu finden, der Motor selbst war ziemlich trocken. Danach längere Zeit nichts und nach einer Regenfahrt plötzlich wieder so ein komischer Fleck. Ursache wieder nicht zu finden. Danach wieder längere Zeit nichts. Vor ein paar Tagen wieder eine Regenfahrt und als ich direkt nach der Fahrt unter den Motor schaue, sehe ich, dass es zwischen Ritzeldeckel und Motor raussuppt. Also Deckel runter und siehe da: Durch die abgeflexten Kettenschlauchanschlüsse und die Öffnungen im Ritzeldeckel hat es offensichtlich das Regenwasser reingezogen, das sich dort mehr oder weniger mit dem Öl an der Kette mischte und nach unten tropfte. Ein paar Tage später wäre natürlich nichts mehr zu sehen gewesen, weil alles getrocknet wäre. Um das Problem zu beheben, habe ich an der tiefsten Stelle im Ritzelgehäuse ein kleines Loch gebohrt, damit das Wasser idealerweise vor der Garage rauslaufen kann.

… und tropft

Einen Tag später plötzlich wieder ein Tropfen unter dem Racer. Diesmal links unter der Schwinge. Keine Ursache zu entdecken, also wegwischen und vergessen. Vorhin schaue ich mal wieder in die Garage, ist da plötzlich ein größerer Fleck links unter der Schwinge. Und nicht nur da: Die komplette linke Seite der Schwinge ist auf der Unterseite nass und es wird immer mehr, je weiter man nach vorne geht. Der Motor davor ist trocken. Könnte das Öl aus dem linken Überlaufschlauch vom Bing-Vergaser stammen? Kann sein, aber der Hauptteil kommt offensichtlich aus dem K&N-Luftfilter, denn dessen Unterseite ist klatschnass und ein paar verräterische Tropfen hängen auch noch dran. Wie kann das denn sein? Drückt es möglicherweise das Gasgemisch rückwärts durch den Vergaser in den Luftfilter und dort bleibt nach dem Verdunsten des Benzins nur das Öl hängen? Ich muss mich mal schlau machen und die Sache im Auge behalten.

Und das Gespann? Tropft.

Beim Gespann sieht die Sache ähnlich aus: Früher war sie eigentlich komplett trocken, dann fing es ganz langsam an und wurde schleichend immer mehr, bis ich letztens plötzlich einen Ölfleck von einem halben Meter unter dem Motor fand. Nach intensiver Suche hatte ich einen Blindstopfen im Ritzelgehäuse als Ursache identifiziert. Also alles gesäubert, neu abgedichtet, Öl rein – suppt immer noch. Jetzt zwar nicht mehr so stark, dafür  an zwei Stellen: Das Gewinde der Ölablassschraube hat sich komplett verabschiedet, als ich die Schraube reindrehen wollte. Aaaaah! Da komme ich wohl nicht drum rum, den Motor auszubauen und die Stopfen nochmal richtig sauber abzudichten (bzw. abdichten zu lassen) und das Ölablassgewinde zu reparieren (bzw. reparieren zu lassen). Naja, es ist ja bald Winter.

Nachtrag

Ganz großer Mist! Der tropfende Luftfilter hat sich als kleines Problem erwiesen. Laut fachkundiger Meinung ist das normal – ab und zu mal ein bisschen Bremsenreiniger in den Filter und gut ist.
Leider bin ich jetzt aber auf noch eine (und hoffentlich die letzte!) Ölquelle gestoßen: Mein Tank ist undicht. Was ganz besonders schlecht ist, weil ich den erst letzten Winter habe versiegeln lassen. Die Versiegelung wird ein Schweißen wohl unmöglich machen. Wenn es doof läuft, darf ich jetzt für viel Geld die Versiegelung entfernen lassen, dann den Tank entlacken, schweißen, neu versiegeln, neu verspachteln und letztlich neu lackieren lassen. Das wird vermutlich teurer als das ganze Motorrad. Sch….

Nachtrag 2

Hier das ganze Elend:

MZ Tank Honda Bol D'Or Caferacer Riss undicht Leck

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.