Duplex-Bremse 3

Nachdem ich mich entschieden hatte, welche Bremse es werden soll, ging es heute an das Anpassen und Einbauen.

Problem 1: Der Bremshebel

Die MZ-Bremshebelhalter habe eine Rändelschraube zur Aufnahme des Bowdenzuges. Es handelt sich um eine M6-Schraube. Da der Bremszug der Honda-Bremse aber deutlich dicker ist, benötige ich eine Rändelschraube mit 8mm Durchmesser. Ich habe mir also eine entsprechende Schraube besorgt, auf die richtige Länge gekürzt und dann ein größeres Gewinde in die Bremshebelaufnahme geschnitten. Da ich etwas Geld in einen vernünftigen Gewindeschneider investiert habe, ging es diesmal ganz problemlos. Es ist auch noch genug Material da, so dass ausreichende Stabilität gewährleistet ist.

Problem 2: Der Bowdenzughalter

An der Bremsankerplatte war der Gegenhalter für den Bremszug gebrochen. Ich habe mir deshalb aus einer Alustange einen passenden angefertigt: Auf die richtige Länge zuschneiden, längs und quer jeweils ein passendes Loch bohren, oben einen Schlitz reinsägen, die Seiten glattfeilen, damit die Muttern ordentlich sitzen, von unten noch ein Gewinde reinschneiden, fertig. Dann nur noch den Rest des kaputten Halters an der Bremsankerplatte entfernen und ein Loch für eine M8-Schraube bohren.

Um das Rad zu montieren, musste ich mir noch zwei passende Distanzhülsen anfertigen, die das Rad zentrieren. Dazu habe ich einfach die alte Hondahülse in zwei Teile gesägt und entsprechend zurechtgefeilt. Jetzt sitzt alles perfekt, das Rad dreht sich und die Bremse bremst. Ich muss mir nur noch eine kleine Strebe anfertigen, die die Bremsankerplatte beim Bremsen abstützt – die Bohrungen an Gabelholm und Bremse sind leider um einen knappen Millimeter versetzt, so dass ich sie nicht direkt mit einer Schraube verbinden kann.

Jetzt gibt es nur noch ein Problem: Die Hebelwege. Der Bremshebel hat nur relativ wenig Platz, da der Gasgriff im Weg ist. Die Bremse benötigt aber auch sehr wenig Hebelweg. Ich muss einfach mal abwarten, bis das Motorrad fahr- bzw. rollbar ist. Evtl. reicht der Hebelweg ja, um die volle Bremskraft auszuüben. Falls nicht, muss ich doch einen anderen Gasgriff (z.B. den originalen) verbauen.

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.