Aus der Traum von 98 Kubik

Die Vernunft hat (erstmals?) gesiegt: Ich habe das Hercules-Projekt zu Grabe getragen. Den Motor herzurichten wäre teurer als ein komplett restaurierter Austausch-Motor. Und dann noch die Verschleißteile wie Reifen, Ketten, etc., da hätte ich mich mit großen Schritten dem vierstelligen Bereich genähert. Und das nur, um ein zwar fahrbares aber nicht zulassungsfähiges Fahrzeug zu haben. Um es legal fahren zu können, hätte ich dann nochmal eine ordentliche Summe drauflegen müssen.

Es hat also alles dagegen gesprochen. Ich habe den Motor deshalb wieder zusammengebaut, dabei ein bisschen gereinigt und wieder eingebaut. Jetzt ist die Hercules also wieder „nur“ Dekorationsobjekt. Immerhin ein bisschen hübscher als vorher. Und ich hatte das Vergnügen, einen ca. 80 Jahre alten Motor zerlegen zu dürfen. Es hat sich also trotzdem gelohnt. 🙂

Hercules Liliput Fichtel Sachs 98 ccm Kubik Hercules Liliput Fichtel Sachs 98 ccm Kubik

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.