Lüftungsgitter für die Hinterradbremse

Der Vorbesitzer des Racers hat viele Sachen angefangen und wenig zuende gebracht. Das hat er mir überlassen.

Eine davon ist die Hinterradbremse. Er hat die nötigen Aufnahmen für einen Bowdenzug angebracht, aber keine Lösung für den Bremshebel und die dortige Zugaufnahme gefunden. Da habe ich mich mittlerweile drum gekümmert. Außerdem hat er drei 20mm-Löcher in die Bremsankerplatte gebohrt. Dadurch ist sie von innen belüftet und bremst bestimmt viel besser! Und das eingesparte Gewicht von knapp 5 g erbringt garantiert 5 km/h mehr Endgeschwindigkeit! 😉

Innenbelüftete Trommelbremse im Hinterrad?

Nee, mal im Ernst: Einen wirklichen Nutzen haben die Löcher sicher nicht, aber ich muss zugeben, es sieht ganz witzig aus. Bzw. es würde witzig aussehen, wenn die Löcher wenigstens im gleichen Abstand gebohrt worden wären. Aber so sieht es immerhin originell aus. 🙂

Allerdings habe ich mich gefragt, ob sie nicht auch ein Risiko darstellen können. Angenommen, mir fliegt in einer Kurve ein großer Kiesel, eine Schraube oder Ähnliches in die Bremse. Im dümmsten Fall blockiert das Hinterrad und ich steige unsanft ab. Die Chance ist zwar recht gering, aber der Teufel ist bekanntlich ein Eichhörnchen. Also ist es besser, die Löcher nicht ganz so offen zu lassen.

Schutzgitter einkleben

Ich habe mir ein Stück feines Streckmetall gekauft, zugeschnitten und mit 2-K-Epoxidkleber festgeklebt. Das sollte halten. Und originell sieht es immer noch aus! 😛

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

Ein Gedanke zu „Lüftungsgitter für die Hinterradbremse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.