Höhen und Tiefen 2016 #TopFlop16

Motorradblogger Griesgram hat den Vorschlag gemacht, dass jeder mal seine persönlichen Höhen und Tiefen des Jahres 2016 benennen soll. Natürlich bezogen auf das Motorradfahren. Gar nicht so einfach.

Wie will man das auf den Punkt bringen? Es gab viele schöne und viele nervige Erlebnisse. Aber welches davon war nun DER Top oder Flop 2016?

TOP 2016

Ich glaube, mein persönliches Highlight war meine 1100 km-Horror-Tour nach Zittau.

4 Tage Schmerzen, Pannen, Schmerzen, Regen und natürlich Schmerzen. Auch wenn es in dem Moment die Hölle war, denke ich doch sehr gerne daran zurück und bin echt froh, dieses Abenteuer erlebt zu haben.

Ich spiele sogar schon mit dem Gedanken, das vielleicht irgendwann zu wiederholen. Vielleicht. Irgendwann. 😉

Sonstige Highlights in diesem Jahr: Verdammt oft gutes Wetter, schöne Touren, lustige Motorradtreffen, keine ernsthaften Unfälle oder Pannen.

FLOP 2016

Ich sag nur: Fahrverbot. Kein weiterer Kommentar.
Aber auch darüber kann ich mittlerweile lachen.

Sonstige Tiefpunkte: Mein Unfall mit der Bandit, relativ viele kleine Pannen, viel zu wenig gemeinsamen Touren. Da ist also noch Luft nach oben.

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.