Fußrasten – fertig. Tachohalterung – fertig.

Langsam nähert sich das Projekt dem vorläufigen Ende. Oder Höhepunkt. Je nachdem, wie man es sehen will. 🙂

Ich habe mir aus eine Stahlstange, Muttern und dicken Beilagscheiben zwei Halter zur Abstützung der Fußrastenhalterungen angefertigt. (Danke an Jürgen für die tolle Schweißarbeit!)

So sahen die Halter direkt nach dem Schweißen aus:
und so nach dem Schleifen:
Nach ein bisschen Zinkspray und schwarzer Farbe, sieht das Ergebnis montiert so aus:
Und ich bin richtig stolz! Die Halter sind so minimalistisch und unauffällig, dass sie überhaupt nicht ins Auge fallen. Trotzdem erfüllen sie ihren Zweck optimal (habe mich gerade erfolgreich auf die Fußrasten gestellt). Besser geht’s nicht, oder?

Tachohalter selber bauen

Wegen der Tachohalterung habe ich mir auch viele Gedanken gemacht. Direkt an die Gabelbrücke schweißen? Gewinde in die Gabelbrücke bohren? War mir irgendwie zu endgültig und zu riskant bezüglich TÜV. Also eine Schelle für den Gabelholm. Aber woher bekommt man einen passenden Halter mit 35mm Durchmesser? Die wenigen, die ich im Internet finden konnte, waren sowohl zu hässlich (geschwungene und polierte CNC-Drehteile) als auch zu teuer (70 Euro aufwärts).

Also habe ich einfach eine untere Gabelbrücke von einer MZ genommen und die Klemmung abgesägt. (Danke an Heinz für den Tipp!) Zusammen mit den beiden verbauten Gabelbrücken ist das jetzt die dritte, die ich mit der Flex “zerstört” habe.

Ich habe sie rundgeschliffen, ein Gewinde reingebohrt und alles schwarz lackiert. Passt optisch zum Rest, ist sehr flexibel und funktioniert perfekt. Hier ein paar Bilder:

So, jetzt fehlt nicht mehr viel:

  • die Halterung des linken Lenkerstummels will ich noch austauschen, weil die verbaute nicht 100%ig fest sitzt.
  • Ich muss noch eine Kennzeichenbefestigung bauen
  • auch ein Kettenschutz muss noch gebaut werden
  • da der verbaute Mikuni-Vergaser defekt ist, ersetze ich ihn durch einen Bing. Der ist zwar nicht so “sexy”, dafür aber an MZ bewährt und hat eine gute Ersatzteilversorgung
Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.