Barbarei!

Alle Originalfetischisten und Freunde gut erhaltener Originalsubstanz schauen jetzt besser weg. Ich bin dem Rahmen nämlich mit Flex und Metallsäge zu Leibe gerückt.

Zuerst habe ich zwei Querstreben für die hinteren Rahmenrohre angefertigt. Schließlich müssen Sitzbank, Tank und Schutzblech irgendwo befestigt werden. Für einen Geisteswissenschaftler und Flexneuling gar nicht schlecht, oder? 😉

Wo geflext wird, fliegen Funken 🙂

Und dann ging’s richtig los. Erst habe ich die Sitzbankhalter mit der Flex abgetrennt, dann das Heck mit der Metallsäge. Sieht dramatischer aus, als es ist. Dadurch, dass später hinten ein Metallbogen angeschweißt wird, ist das Heck nur ca. 2cm kürzer als vorher. Aber es wirkt durch die Rundung viel kürzer. Den Stahlbogen habe ich mir extra aus Vollmaterial schmieden lassen müssen, da die MZ-Rahmenrohre mit 25mm Durchmesser kein übliches Maß haben.

Sieht super aus, oder? Und weil’s so schön ist, hier nochmal im Ganzen:

Der geilste Arsch der Welt. 🙂

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.